... gestrickt

Kleines Zapfenmuster

 

_ geeignet wunderbar für die Herbst-, Winterzeit.

 

Es wird dich beim Spaziergang im Wald, über Felder und Wiesen, durch Sonnenschein, Nebel und Regen gut wärmen und schutzen.

 

Gestrickt wurde das Tuch aus einem Chunkygarn.

"James G. Brett" Chunky witz Merino

70% Acryl | 20% Siliconsed soft Polyamide | 10% Merino WOOL

Machine washable 30°

150/100g

Nadelstärke 6mm

 

Das Muster besteht nur aus rechten und linken Maschen - zueinander versetzt.

Durch die Anordnung der Maschen und Reihen wirken die Maschen wie kleine 

Waldzäpfchen. Sehr heimelig und kuschelig ... ♥

 

Info:

> Das Tuch wird ein rechtwinkliges Dreieck ergeben. Du kannst es aber abwandeln, in dem du nur Zunahmen arbeitest und am Ende eine lange Seite abkettest.

 

> Ein Mustersatz besteht in der Höhe aus zwei Reihen.

In der Reihe werden ständig abwechselnd rechte und linke Maschen gestrickt.

Nach zwei Reihen wird das Muster versetzt.

 

> Die Anfangs- und die Endmasche einer Reihe wird immer rechts gestrickt.

 

>Die Zunahmen erfolgen in der Hinreihe per 1 Umschlag über die Nadel und immer am Ende einer Reihe.

Den Umschlag wird in der nächsten Rückreihe verschränkt abgestrickt, damit kein Loch entsteht.

 

>Die Abnahmen werden durch 2 Maschen rechtszusammenstricken getätigt und erfolgen immer am Ende einer Reihe.

 

>Markiere gern die Seite, an der du die Zunahmen bzw. Abnahmen tätigst.

 

Beginn:

3 M anschlagen

1. R: re M (RM) _ re M _ re M (RM)

2. R: re M (RM) _ li M _ 1 U _ re M (RM)

> Es wurden 2 Reihen des Musters gestrickt, in der 2. Reihe erfolgte am Ende der Reihe vor der Randmasche die Zunahme durch 1 Umschlag - in der nächsten Reihe wird das Muster nun versetzt gestrickt.

 

3. R: 1 re M (RM) _ 1 U reverschr. _ nun die rechts vorkommenden Maschen links - und die linksvorkommenden Maschen rechts stricken. Die letzte (Rand)Masche rechts stricken.

 

> Dies über wieder 2 Reihen stricken und am Ende jeder Hinreihe erfolgt eine Zunahme vor der Randmasche.

> Nun in diesem Schema das Tuch weiterstricken, die Zunahmen nicht vergessen und an den Wechsel der Maschen nach jeder 2. Reihe denken ...

 

Das Maß des Tuches bestimmt allein du selber.

Wenn das Tuch die Breite und Länge bis zur Mitte erreicht hat, die du dir vorstellst, dann beende die Zunahmen und beginne mit den Abnahmen.

 

Auch diese erfolgen immer am Ende einer Hinreihe vor der Randmasche, in dem du 2 Maschen rechts zusammenstrickst.

Stricke solange, bis nur noch 3 Maschen auf der Nadel sind, kette diese ab, versteche die

Fäden und freue dich ... ♥

 

Viel Spaß!

 

(c) designed by MIA 

Für eventuelle Fehler übernimmt MIA keine Haftung. 


Stabkerzenhülle

_ geeignet für die unbeschadete Lagerung deiner Kerzen | für ein inhaltreiches selbstgestaltetes Geschenk | zur Dekoration ...

 

Gestrickt wurde diese Hülle aus 100% herrlicher cremefarbener Schafwolle in der Magic-Loop-Methode. Kennst du diese nicht, so findest du im WWW sehr viele schöne Anleitungen dazu.

Ich habe eine Rundstricknadel der Länge 60-80cm (je länger je lieber ;)) und der Nadelstärke von 4.0mm verwendet.

 

Das Gestrickt besteht aus rechten Maschen _ und einem Bündchen im Rippmuster:

2 rechte Maschen - 2 linke Maschen im Wechsel gestrickt.

Die Hülle wird am Bündchen begonnen.

 

Schlage so viele Maschen an, wie breit dein Beutel werden soll und wie viele Kerzen du unterbringen möchtest.

Ich habe für 4 Kerzen 44 Maschen angeschlagen.

Das Bündchen wird in der Runden 2re/2li Maschen im Wechsel 10 Reihen hoch gestrickt.

 

Danach stricke glatt rechts so viele Reihen, wie lang deine Kerzen sind _ so wie du es magst.

Nun wende das Strickstück auf die linke Seite und schließe den Boden wie folgt:

Fasse je 2 Maschen (1 Masche von der vorderen und 1 Masche von der hinteren Nadel) zusammen und kette nach üblicher Weise deine Arbeit ab.

Der Boden ist somit geschlossen. Alle Fäden vernähen.

 

Die Hülle wenden.

Wenn du möchtest, kannst du den Bündchenrand mit einer passenden Spitze verschönern.

 

Nun nimmst du eine Kordel, eine Litze, ein Band o.ä. nach deinem Geschmack und ziehst im Abstand von ca. 1 cm dieses mittels einer Vernähnadel unterhalb des Rippbündchens im Auf und Ab durch die Maschen.

Hülle füllen, das Band zuziehen und zur Schleife binden, evtl. noch etwas verzieren und fertig ist ein wunderschönes Accessoires.

 

Herzlichen Glückwunsch! ♥

Viel Spaß!

 

 

 

© Gisa Harnack | 2020 | Stabkerzenhülle

Die Anleitung ist mein Eigentum [Gisa Harnack], darf aber als Produkt mit Designernennung "MIAS MARKT" und Verlinkung [wenn möglich] in Stückzahl 10 verkauf werden.

 


Winterlicher Anstecker | Magic-Loop-Methode

_ geeignet für ein nettes Hübschmachen | für ein wunderschönes Geschenk uvm.

 

Du brauchst ein Garn deiner Wahl, es sollte etwas dicker sein.

Die Nadelstärke allerdings bitte eher so "dünn" wie möglich wählen, damit das Gestrick fest wird. Ich habe hier mit 4,5mm gestrickt - das Garn ist dreifädig genommen.

66 M anschlagen, in der Magic-Loop-Methode stricken.

10 R (oder nach deinem Geschmack) kraus rechts stricken.

In der folgenden 11. Runde je 2 M rechts zusammenstricken.

Das in der letzten 12. Runde wiederholen.

Durch die verbleibenden Maschen den lang abgeschnittenen Faden fädeln, fest ziehen und vernähen.

In die Mitte einen passenden Knopf setzen/nähen - oder den Anstecker nach deinem Wunsch anders verzieren ...

An der Rückseite eine Broschennadel befestigen, anstecken und sich freuen. ♥

 

 

 

Nur für den privaten Gebrauch bestimmt.